Chronik

Gründungsjahr 1995 Vater des FC Zwischenwasser und ehemaliger Obmann Michael Piazzi realisiert seine Vision eines Fussballvereines in Zwischenwasser unter der Mithilfe von Jürgen Nachbaur und Enrico Fröhle. Weitere 15 Fussballbegeisterte schliessen sich den Gründern an und wagen am 16. Oktober durch die Registrierung des FC Zwischenwasser bei der BH Feldkirch den Schritt ins offizielle Dasein.
Ein weiterer Schritt nach vorne gelingt dem FC Zwischenwasser durch den Erwerb des ersten  Fussballdresses und durch die Zusicherung des Sulner Sportplatzes für die Austragung der Heimspiele.
Die 1. ordentliche Jahreshauptversammlung findet am 5 Jänner 1996 stattVereinsvorstand:
Obmann: Jürgen Nachbaur
Obmannstellvertereter: Robert Schmid
Kassier und Schriftführer: Enrico Fröhle
Funktionäre:
Trainer: Erwin Poschinger
Zeugwart: Ralph Böckle
Platzwart: Markus Bachmann
Vereinsjahr 1997 Michael Piazza wird neuer Obmann des FC Zwischenwasser
Vereinsjahr 1998 Sein Debüt in der Hobbyliga Vorderland gibt der FCZ am 20. April gegen den USV Blois. Der FCZ wurde in dieser Saison 5. von 10 Mannschaften.
Vereinsjahr 2002 Robert Marte übernimmt das Amt des neuen Obmannes, sein Stellvertreter wird Daniel Gredig.
Vereinsjahr 2008 Matthias Freidl wird neuer Obmann, als Stellvertreter wurde Mario Ebenhoch gewählt. Am Ende der Meisterschaft belegten wir den 8. Platz.
Vereinsjahr 2009 Simon Vonblon übernimmt ab diesem Jahr den Posten des Kassiers.
Maro Imhof ist der neue Zeugwart des FCZ.
Über die sportliche Leistung in dieser Saison muss man nicht viel sagen! Am Ende standen wir auf dem letzten Tabellenplatz, da nützte auch der Trainerwechsel vier Spiele vor Saisonende nichts mehr, als Halil „General“ Canberi das Amt von Simon Frick übernahm!
Vereinsjahr 2010 Dieses Jahr war ein sehr gutes. Wir konnten uns am Ende den 4. Platz in der Meisterschaft sichern. Dies ist eines der besten Ergebnisse in der Vereinsgeschichte.
Vereinsjahr 2011 Nach dem Erfolgreichen Vorjahr war es uns dieses Jahr nicht vergönnt wieder vorne mitzuspielen. Erst am Ende der Saison lief es wieder halbwegs und so fehlte uns am Schluss ein Tor auf den vorletzten Platz! Schlussendlich wurde dann den Sportfreunden Nofels am Grünen Tisch der Titel aberkannt und ans Ende der Tabelle gereiht.